Nicht ganz ernst zu nehmende Kurzgeschichten

Eine Schweizer Firma hat den dünnsten Draht der Welt entwickelt, kann ihn aber leider nicht vermessen.

Deswegen geben sie ihn zu den Franzosen, aber die schicken ihn zurück, weil auch sie nicht so genau messen können. Danach versucht die Schweizer Firma ihr Glück bei den Engländern, den Schweden und in den USA, doch jedes Mal vergebens, mit der Antwort, dass auch sie nicht über so genaue Messmittel verfügen.

Zu guter Letzt versuchen sie ihr Glück bei einer Firma in Bremen, wo ja Gerüchten nach viele gute Schlosser wohnen sollen. Als Antwort kommt ein Zettel, auf dem steht: "De Droht is 0,0000164 Mikrometer dick. Abber wat schall wi domit moken? Gewinde ruppschnieden, odern Lock dörbohren?"

Der Lehrer wütend: "Aufwachen Marie, ich glaube nicht, dass das Klassenzimmer der richtige Ort für ein Nickerchen ist!"

Marie: "Ach das geht schon. Sie müssen nur etwas leiser sprechen!"

Kommt ein Mann in eine Buchhandlung und fragt: "Haben sie vielleicht das Buch ,Der Mann ist

der Herr im Haus'?" - Antwortet die Verkäuferin: "Tut mir leid, aber wir führen keine Märchenbücher!"

Zwei Tauben sitzen auf einem Dach und beobachten einen Düsenjet.

"Mann, so schnell würde ich auch gerne fliegen können" - "Das würdest du mit Sicherheit auch,

wenn dir dein Hinterteil so brennen würde!"